Archive eHealth2010 – Scientific Papers

Standardisierung der Inhalte für die elektronische Gesundheitsakte

How far have we come? Measuring eHealth progress in EU and EEA Member States

Artmann J1, Stroetman K1, Walossek U1, Giest S1

1 empirica technology and communications research, Bonn, Germany

Intramuraler Datenaustausch mittels ELGA-basierter CDA-Dokumente am Beispiel des AKH Wien

Rinner C1, Schnizer G2, Igler R2, Schmid H2, Duftschmid G1, Wrba T1

1 Institut für Medizinische Informations- und Auswertesysteme, Medizinische Universität Wien

2 Technologie und Informatik AKH-EDV (DTI), Allgemeines Krankenhaus Wien

Sektorübergreifende Kommunikation für ein integriertes Gesundheitswesen

Brass A1, Demski H1, Hildebrand C1, Engelbrecht R2, Jedamzik S3

1 Helmholtz Zentrum München – German Research Center for Environmental Health

2 National ProRec Centre, Germany

3 GOIN Regional Health Network, Germany

Chaos or Content: Towards generic structuring of medical documents by utilisation of archetype-classes

Borovicka MC1, Laschitz L1, Reiter D2, Gächter E3, Specht G1

1 Leopold Franzens University of Innsbruck, Institute for Computer Science. Databases and Information Systems

2 TILAK University Hospital Innsbruck, Department for Information Technology

3 Zentralinstitut für Bluttransfusion und Immunologische Abteilung (Blutbank) TILAK,Universitätskliniken

Modellierung und Perfomance-Messung klinischer Pfade

Lux T1, Gabriel R2

1 Competence Center eHealth Ruhr, Bochum, Germany

2 Lehrstuhl für Wirtschaftsinformatik, Ruhr-Universität Bochum, Germany

Patientenzentrierte eHealth-Lösungen

Nutzerschnittstellen für die Zielgruppe der über 70 jährigen

Lawo M1, Ahlrichs C1, Kalkbrenner G1, Kohlsdorf D1

1 TZI Technologiezentrum Informatik und Informationstechnik an der Universität Bremen

Intelligente Technik für das selbständige Wohnen im Alter: Ambient Assisted Living
für Komfort, Sicherheit und Kommunikation

Spellerberg A1

1 Technische Universität Kasiserslautern

Mobile Lösungen zur Vernetzung von ambulanten Pflegediensten und Angehörigen

Binner S1, Memmel S2

1 Universität Erlangen-Nürnberg, Lehrstuhl Wirtschaftsinformatik 2

2 Universität Erlangen-Nürnberg

Kann Telemedizin die Nachhaltigkeit der Rehabilitation verbessern

Koertke H1, Feige T1, Frisch S1, Hoffmann-Koch A1,
Fliedner A1, Gummert J1

1 Klinik für Thorax- und Kardiovaskularchirurgie, Herz- und Diabeteszentrum NRW,
Klinik der Ruhr-Universität Bochum, Bad Oeynhausen

Intutitive acquisition of electrocardiograms for telemonitoring via mobile phone

Kumpusch H1, Morak J1, Hayn D1, Schreier G1

1 Safety and Security Department, AIT Austrian Institute of Technology GmbH, Graz

Integration von eHealth-Lösungen in Informationssysteme

Verwaltung von Identitäten in verteilten Cardiac-Rhythm-Management-Anwendungen

Kreiner K1, Kumpusch H1, Schreier G1

1 Safety and Security Department, AIT Austrian Institute of Technology GmbH, Graz

Kosten-Nutzen-Analyse eines eSource Projekts – Ein Beispiel aus dem Kompetenznetz Angeborene Herzfehler

Müller-Mielitz S1, Ohmann C2, Goldschmidt AJW3

1 ehealth and economics, Ibbenbüren

2 Koordinierungszentrum für Klinische Studien (KKS), Universität Düsseldorf

3 Internationales Health Care Management Institut (IHCI), Universität Trier

Integration of clinical decision support into a hosptial information
system to predict metastatic events in patients with melonoma

Mehl T1, Binder M2, Scheibboeck C2,3, Holub S1, Adlassnig K-P3,4

1 Siemens AG österreich, Healthcare Imaging & IT

2 Department of Dermatology, Clinical Division of General Dermatology, Medical University of Vienna

3 Medexter Healthcare GmbH, Vienna, Austria

4 Section on Medical Expert and Knowledge-Based Systems,
Center for Medical Statistics, Informatics and Intelligent Systems,
Medical University of Vienna

Entwurf eines elektronischen Einwilligungsmanagements für ein intersektorales Informationssystem

Birkle M1, Heinze O1, Bergh B1

1 Zentrum für Informations- und Medizintechnik, Universitätsklinikum Heidelberg

Elektronisches Notfallprotokoll MEDEA in Graz – Einführung und erste Erfahrungen

Theuermann Ch1, Wildner G1,2, Waldher F3, Muhrer D4,5,
Spindelböck W2,6, Prause G1,2

1 Universitätsklinik für Anästhesiologie und Intensivmedizin,
Medizinische Universität Graz – Notarztsystem LKH-Universitätsklinikum Graz

2 österreichisches Rotes Kreuz, Bezirksstelle Graz-Stadt, Medizinercorps

3 ilogs mobile software GmbH, Klagenfurt

4 Studienrichtung Biomedical Engineering, Technische Universität Graz

5 österreichisches Rotes Kreuz, Bezirksstelle Graz-Stadt

6 Medizinische Universität Graz

Finale des Studentenwettbewerbs

Patientenübergreifende Sekundärnutzung von Electronic Health Records

Holzer K1, Gall W1

1 Institut für medizinische Informations- und Auswertesysteme, Medizinische Universität Wien

Generischer Export von Archetyp-konformen OpenEHR EHR-Extrakten aus einem Gesundheitsinformationssystem

Dietrich R1, Holzer K1, Chaloupka J1, Rinner C1, Duftschmid G1

1 Institut für medizinische Informations- und Auswertesysteme, Medizinische Universität Wien

Nutzenpotentiale von ortsbasierten Diensten im klinischen Bereich

Schneider C1, Ammenwerth E2, Gereke A3

1 Salzburg Research Forschungsgesellschaft mbH

2 UMIT – Private Universität für Gesundheitswissenschaften,
Medizinische Informatik und Technik; Institut für Informationssysteme des Gesundheitswesens

3 ITH icoserve technology for healthcare GmbH

Computerunterstützte Therapieplanung von Immunsuppressiva bei Nierentransplantationspatienten

Seeling W1, Brannath W1, Schuh Ch1, Plischke M2

1 Zentrum für Med. Statistik, Informatik und Intelligente Systeme, Medizinische Universität Wien

2 Universitätsklinik für Innere Medizin III, Medizinische Universität Wien

Medication Management for Elderly People

Dohr A1, Drobics M2, Fugger E3, Prazak-Aram B3, Schreier G1

1 AIT Austrian Institute of Technology, Safety & Security Department, Graz

2 AIT Austrian Institute of Technology, Safety & Security Department, Vienna

3 AIT Austrian Institute of Technology, Health & Environment Department, Wr. Neustadt

Prediction of metastatic disease by computer aided interpretation of
tumour markers in patients with malignant melanoma: a feasibility study

Scheibböck C1, 5, Mehl T2, Rafolt D3, Dreiseitl S4,
Schlager K5, Weingast J5, Binder M5

1 Technical University of Vienna

2 Siemens AG Austria – Healthcare, Imaging & IT

3 Centre for Biomedical Engineering and Physics, Medical University of Vienna

4 FH Oö, Upper Austria University of Applied Sciences, School of Informatics/Communications/Media

5 Department of Dermatology, Clinical Division of General Dermatology, Medical University of Vienna

eHealth Anwendungsbeispiele aus Klinik und Forschung

P1: Entwicklung eines Telemonitoring-Systems für Arbeits- und Präventivmedizinische Anwendungen

Neubert S1, Arndt D2, Behrendt S1, Stoll R1

1 Institut für Präventivmedizin, Universität Rostock, Deutschland

2 celisca – Center for Life Science Automation, Rostock, Deutschland

P2: Integration des One Step Codings in die Diagnosendokumentation mittels SOAP

Lehmann M1, Waeber D2, Grun R3, Straub HR1

1 Semfinder AG, Kreuzlingen, Schweiz

2 Erne Consulting AG, Gümligen, Schweiz

3 Interstaatliche Hochschule für Technik Buchs (NTB), Buchs, Schweiz

P3: Gesundheitsdatenaustausch im niedergelassenen Bereich – Was sind die Bedürfnisse der Ärzte und wie gut kann ELGA diese unterstützen?

Janzek-Hawlat S1, Sibinovic S1, Duftschmid G1

1 Medizinische Universität Wien, Institut für medizinische Informations- und Auswertesystem

P4: INSYDE – Integration of health system data and exchange – Ein Statusbericht

Oberbichler S1,2, Memelink M2, Wozak F2, Jahn B1, Schabetsberger T2, Hörbst A1, Siebert U1

1 University for Health Sciences, Medical Informatics and Technology (UMIT)

2 ITH icoserve technology for healthcare GmbH (Innsbruck)

P5: Telemedizinische Dienstleister der Zukunft – Zwischen Markt und Regulation

Schmitt-Rueth S1, Kriegel J2, Zahneisen A3

1 Fraunhofer Arbeitsgruppe für Supply Chain Services (SCS)/ Fraunhofer (IIS)

2 Institut für Management und ökonomie im Gesundheitswesen (IMöG), Private Universität für Gesundheitswissenschaften, medizinische Informatik und Technik (UMIT)

3 SOPHIA Consulting GmbH, Soziale Personenbetreuung – Hilfen im Alltag, Bamberg.

P6: Process based e-services logistics for case management networks

Purucker J1, Seitz M2, Bodendorf F1

1 Department of Information Systems II, University of Erlangen-Nuremberg, Nuremberg

2 Fraunhofer IIS, Center for Applied Research on Supply Chain Services, Nuremberg

Entscheidungsunterstützung und wissensbasierte Systeme

P7: Wie kann der Prozess der Computerisierung von medizinischen Leitlinien unterstützt werden?

Kaiser K1, 2, Miksch S1

1 Institut für Softwaretechnik und Interaktive Systeme, Technische Universität Wien

1 Zentrum für Medizinische Statistik, Informatik und Intelligente Systeme, Medizinische Universität Wien

P8: A Fuzzy Arden Syntax compiler

Fehre K1, 2, Mandl H2, Adlassnig K-P1,2

1 Section on Medical Expert and Knowledge-Based Systems, Center for Medical Statistics, Informatics, and Intelligent Systems, Medical University of Vienna, Austria

2 Medexter Healthcare GmbH, Vienna, Austria

P9: DoSE8: An Application enabling the time efficient dosimetry calculation according to the MIRD-scheme

Elbischger P1, Reichmann P1, Sander K1, Schuchardt C2, Baum RP2

1 Carinthia University of Applied Sciences, SchooMedical Information Technology, Klagenfurt, Austria

2 Department of Nuclear Medicine / Center for PET at Central Hospital Bad Berka, Bad Berka, Germany

P10: Detection of inaccuracy in a medical knowledge base using a classical theorem prover

Rusnok P1, Adlassnig KP1

1 Section on Medical Expert and Knowledge-Based Systems, Medical University of Vienna, Austria

P11: Technische Überlegungen zur Akquisition und Verarbeitung von Bewegungsdaten epileptischer Anfälle

Saboor S1, Hanser F2, Schulc E3, Them C3, Unterberger I4, Ammenwerth E1

1 Institut für Informationssysteme des Gesundheitswesens, UMIT – Private Universität für Gesundheitswissenschaften, Medizinische Informatik und Technik, Hall in Tirol

2 Institut für Elektrotechnik, Elektronik und Bioengineering, UMIT, Hall in Tirol

3 Institut für Pflegewissenschaften, UMIT, Hall in Tirol

4 Universitätsklinik für Neurologie, Innsbruck

P12: Expert-System-Based Interpretation of Hepatitis Serology Test Results as App Store iPhone Application

Rudigier S1,2, Brenner R2, Adlassnig K-P1,2

1 Section on Medical Expert and Knowledge-Based Systems, Center for Medical Statistics, Informatics, and Intelligent Systems, Medical University of Vienna, Austria

2 Medexter Healthcare GmbH, Vienna, Austria

Methoden und Konzepte zur elektronischen Gesunheitsakte

P13: Leveraging Countrywide EHRs to Facilitate an Integrated Research Framework

Kuttin O1, Gall W1

1 Center for Medical Statistics, Informatics and Intelligent Systems, Medical University of Vienna

P14: Infrastrukturkonzept für die integrierte Versorgung – MPI-Implementierung

Lamprecht M1, Thile S1, Häber A1

1 Westsächsische Hochschule Zwickau

P15: Vergleich ELGA konformer Systeme für den Wiener Krankenanstaltenverbund

Moosheer J1, Hölzl K2, Gall W1

1 Institut für Medizinische Informations- und Auswertesysteme, Medizinische Universität Wien

2 Wiener Krankenanstaltenverbund

P16: Development and extension of a modular, Java-based, 2nd Generation ISO/IEEE 11073 manager framework

Gerbovics F1, Frohner M1, Urbauer P2, Bruckner R1, Pohn B2, Sauermann S1, Mense A2

1 University of Applied Sciences Technikum Wien, Department of Biomedical Engineering, Vienna, Austria

2 University of Applied Sciences Technikum Wien, Department of Information Management and IT Security, Vienna, Austria

P17: Development and realisation of data communication for an RFID and Bluetooth supported thermometer based on the ISO/IEEE 11073 standard

Bittermann M1, Butschek A1, Engel R1, Haller M1, Gerbovics F1, Mense A2, Sauermann S1

1 University of Applied Sciences Technikum Wien, Department of Biomedical Engineering, Vienna, Austria

2 University of Applied Sciences Technikum Wien, Department Information Management and IT Security, Vienna, Austria

P18: VisuExplore: Gewinnung neuer medizinischer Erkenntnisse durch visuelle Exploration

Rind A1, Aigner W1, Miksch S1, Turic T1, Pohl M2

1 Department für Information und Knowledge Engineering (ike), Donau-Universität Krems

2 Institut für Gestaltungs- und Wirkungsforschung (igw), Arbeitsbereich Human Computer Interaction, Technische Universität Wien

Hauptvorträge

Der Mensch im Fokus der Gesundheitsversorgung:
Was können assistierende Gesundheitstechnologien dazu beitragen?

Haux R1

1 International Medical Informatics Association (IMIA)

Nutzen und Akzeptanz von IKT in deutschen Arztpraxen. Status und Ausblick

Jedamzik S1, 2

1 GO IN e.V. &

2 Baymatik – Bayerische Modellregion Telematik, Ingolstadt

Telemonitoring bei chronischen Erkrankungen – Ein Muss in der nationalen Gesundheitsstrategie!

Korb H1

1 Vitaphone GmbH